ARTIKEL.

13.04.2018

Pressemitteilung: Ausstellervortreffen zur Ausbildungsmesse Hagen 2018


Hagen, 12.04.2018. Vertreterinnen und Vertreter von rund 30 Unternehmen und Institutionen haben heute in der Kreishandwerkerschaft Hagen am Ausstellervortreffen zur Ausbildungsmesse Hagen teilgenommen.

Kirsten Kling, Geschäftsführerin der agentur mark GmbH begrüßte die Gäste im Namen der Veranstaltergemeinschaft und bedankte sich für das Sponsoring des Unternehmervereins Hagen und die Unterstützung der Agentur für Arbeit Hagen. In Vertretung für den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hagen, Dr. Michael Plohmann, betonte Thomas Haensel, Geschäftsbereichsleiter Berufliche Bildung bei der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK), den Zusammenhalt als Kerngedanken der Ausbildungsmesse. Eine erfolgversprechende Werbung um Nachwuchskräfte gelinge dann, wenn starke Partner wie die Veranstaltergemeinschaft aus agentur mark, der Kreishandwerkerschaft Hagen, dem Märkischen Arbeitgeberverband und der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) zusammenarbeiten und ihre Kräfte bündeln.
Bei der Suche nach künftigen Azubis seien nicht so sehr die Zeugnisnoten entscheidend, betonte Haensel: „Auf das Herz kommt es an, auf den Willen und die Motivation“. Im Hinblick auf mögliche Ausbildungsabbrüche verwies er auf die vergleichsweise niedrige Quote von 8,7 % in der Region. „Viele der Jugendlichen brechen ihre Ausbildung auch nicht einfach ab, sondern wechseln bereits vor dem Beginn der Ausbildung zu einem anderen Unternehmen“, so Haensel. Er sprach sich auch dafür aus, die duale Berufsausbildung weiterhin offensiv zu bewerben und zu attraktivieren, da sie von der Qualität einer Hochschulausbildung nicht nachstünde.

Im Anschluss beleuchtete Joachim Beck von Beck & Consorten in Wuppertal unter dem Titel „Warum gehst du nicht zu Onkel Werner in die Werkstatt?“ die Motive und Wünsche von Jugendlichen und ihre Auswirkungen bei der Arbeitgebersuche. Er riet den anwesenden Unternehmensvertretern, bei der Suche nach geeignetem Nachwuchs Farbe zu bekennen und die Themen zu betonen, mit denen sie punkten können: „Versprechen Sie nichts, was Sie nicht halten können. Damit sprechen Sie dann die Jugendlichen an, die zu Ihnen passen.“

Anschließend informierte Lena Lohrmann, Projektleiterin für die Messe bei der agentur mark GmbH, über den geplanten Ablauf der Messe und zur Öffentlichkeitsarbeit und stand für Fragen zur Verfügung.

Rund 20 Schulen haben sich mit ihren Klassen verbindlich zur Messe am 14. Juni 2018 angemeldet. Die rund 2.000 Schülerinnen und Schüler werden die Messe überwiegend im Vormittagsbereich besuchen und sich bei rund 120 Unternehmen, Betrieben und Institutionen über Ausbildungsmöglichkeiten in Hagen und der Region informieren. Über die richtige Herangehensweise an die Themen Bewerbung, Ausbildung und Messe können sich die Jugendlichen im Vorfeld bei speziellen Terminen informieren, die von den Schulen gebucht werden können.


Veranstalter

Partner

Förderung

Sponsor

Medienpartner

Medienpartner

Medienpartner