Heute beschäftigt das seit 1914 bestehende Familienunternehmen Gebrüder Nolte in seinen neun Autohäusern (Opel, Peugeot, Volkswagen, Hyundai und Honda in Iserlohn, Hemer, Schwerte, Hagen, Lüdenscheid und Gevelsberg) 200 Menschen, davon 38 Auszubildende. Fast 50% der Mitarbeiter sind aus der hauseigenen Berufsausbildung hervorgegangen. Betriebszugehörigkeiten von mehr als 25 Jahren sind hier keine Seltenheit. Der auf dem christlichen Glauben der Unternehmerin basierende Firmenleitsatz „Unser Unternehmen soll den Menschen dienen“ konkretisiert sich sowohl im Verhältnis zu Kunden als auch in sozialen Projekten wie Mitarbeiter-Hilfsfonds, Schulpartnerschaften, Sponsorings und Schultaschen-Sammelaktionen. Jederzeit sind Bewerbungen für Arbeits- und Ausbildungsplätze in allen Autohausbereichen willkommen: bewerbung@nolte-gruppe.de.
Autohaus Gebrüder Nolte GmbH & Co. KG
Adresse: Konrad-Adenauer-Ring 32, 58135 Hagen
E-Mail: bewerbung@nolte-gruppe.de
Telefon: 02371 7905-0
Ansprechpartner: Sabrina Mainz
Standnummer
G02
Wir bieten ein duales Studium an:
Ja Nein
Wir bieten Möglichkeiten für Schüler/innen mit Förderbedarf:
Ja Nein
Wir bilden folgende Berufe aus:

Kraftfahrzeugmechatroniker/in - Personenkraftwagentechnik
Was erwartet mich?

Die Ausbildungsdauer zum Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/d) beträgt 3 1/2 Jahre und beinhaltet sowohl die theoretische als auch die praktische Lehre vor Ort. Beginn der Ausbildung ist immer der 1. August eines Jahres.

Berufsbild
Kraftfahrzeugmechatroniker sind in der Planung, Wartung, Prüfung, Diagnose, Instandsetzung, Aus- und Umrüstung von Kraftfahrzeugen in den Schwerpunkten Personenkraftwagen-, Nutzfahrzeug- oder Fahrzeugkommunikationstechnik tätig.

Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/d)
- diagnostizieren Fehler und Störungen und deren Ursachen,
- warten, prüfen und stellen Fahrzeuge und Systeme ein,
- demontieren und montieren Kraftfahrzeuge und deren Systeme, Baugruppen und Bauteile und setzen sie instand,
- rüsten Kraftfahrzeuge und deren Systeme aus, um und nach,
- untersuchen Fahrzeuge nach straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften,
- bedienen Fahrzeuge und deren Systeme und nehmen sie in Betrieb,
- aktualisieren Systeme und Prüfgeräte,
- kommunizieren mit internen und externen Kunden situationsgerecht,
- planen und kontrollieren Arbeitsabläufe und bewerten Arbeitsergebnisse,
- wenden qualitätssichernde Maßnahmen an.

Die Berufsschule besuchen Sie parallel zur Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker ein- bis zweimal wöchentlich. So können Sie den erlernten Inhalt besser mit der praktischen Arbeit im Autohaus verknüpfen. Aktuell arbeiten wir mit drei Berufsschulen zusammen:

- Hönne-Berufskolleg des Märkischen Kreises in Menden, Werler Str. 4, 58706 Menden
- Cuno-Berufskolleg II, Viktoriastraße 2, 58095 Hagen
- Berufskolleg für Technik im Märkischen Kreis in Lüdenscheid, Raithelplatz 5, 58509 Lüdenscheid

Automobilkaufmann/-frau
Was erwartet mich?

Die Ausbildungsdauer zum Automobilkaufmann (m/w/d) beträgt 3 Jahre und beinhaltet sowohl die theoretische als auch die praktische Lehre vor Ort. Beginn der Ausbildung ist immer der 1. August eines Jahres.

Berufsbild
Automobilkaufleute sind in Autohäusern, bei Automobilherstellern und Importeuren von Automobilen tätig. Sie sind mit folgenden Arbeitsgebieten befasst: Disposition, Beschaffung, Vertrieb, Verkauf von neuen und gebrauchten Kraftfahrzeugen, Kundendienst. Sie bieten alle das Kraftfahrzeug betreffenden Dienstleistungen an, sie sind insbesondere mit der Vorbereitung, dem Angebot und der Vermittlung von Finanzierungs-, Leasing-, Flottenmanagement-, Versicherungs- und Garantieverträgen befasst. Automobilkaufleute arbeiten kundenorientiert und tragen dazu bei, einen wirtschaftlichen Betriebsablauf zu sichern.

Automobilkaufmann (m/w/d)
- wenden ihre in der technischen Praxis erworbenen Produktkenntnisse kundenorientiert an,
- wenden Informations- und Kommunikationssysteme der Automobilwirtschaft an,
- kontrollieren den Wareneingang und prüfen Rechnungen und Lieferpapiere,
- bevorraten Fahrzeuge, Teile und Zubehör
- wenden Lagerwirtschaftskonzepte an, - - kalkulieren Verkaufs- und Werkstattpreise,
- wirken beim Verkauf von Fahrzeugen mit, bereiten Finanzierungs-, Leasing-, Flottenmanagement-, Versicherungs- und Garantieverträge vor und vermitteln sie,
- verkaufen Teile und Zubehör,
- planen und führen Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche,
- bearbeiten Verkaufs- sowie Werkstattaufträge und erstellen Rechnungen,
- begründen den Kunden abgerechnete Leistungen
- wickeln Garantie- und Kulanzaufträge ab.

Die Berufsschule besuchen Sie parallel zur Ausbildung zum/r Automobilkaufmann/-frau zweimal wöchentlich. So können Sie den erlernten Inhalt besser mit der praktischen Arbeit im Autohaus verknüpfen. Aktuell arbeiten wir mit zwei Berufsschulen zusammen:

- Berufskolleg des Märkischen Kreises, Hansaallee 19, 58636 Iserlohn
- Berufskolleg der Stadt Hagen - Kaufmannsschule 1, Springmannstr. 7, 58095 Hagen

Diese zwei Dinge kannst du bei uns in der Ausbildung erleben:
Vielfältige und abwechslungsreiche Ausbildung


Einblick in fünf Marken, da die Betriebe gewechselt werden.